Amtspokal: TuS Nortorf - TuS Bargstedt 0:3 (0:1)

In diesem Jahr hat es für Blau-Weiß-Rot mit dem Amtspokalsieg nicht geklappt. Im letzten Gruppenspiel, das einem Finale glich, setzte sich der Rendsburger Kreisligist insgesamt verdient durch und gewinnt das Turnier damit zum ersten Mal. Die TuS Liga hatte gegen die einsatzfreudigeren Bargstedter über weite Strecken nicht die Mittel, um den Pokal zum 16. Mal an den Mittelpunkt zu holen.

Bericht zum Amtspokalturnier 2013 (Kieler Nachrichten vom 30.07.2013):

Bargstedts „langersehnter Triumph“

Kreisligist gewann mit 3:0 gegen TuS Nortorf erstmals Amtspokal Nortorf-Land – Bokelholmer SV aufgestiegen

 

Aukrug. Der 27. Juli 2013 geht in die Fußballgeschichte des TuS Bargstedt ein. Mit einem 3:0 im finalen Gruppenspiel gegen den Verbandsligisten TuS Nortorf feierte der Kreisligist aus Rendsburg/Eckernförde seinen Premierensieg beim Amtspokal Nortorf-Land und entthronte den Abonnementsieger.

Für Bargstedt ein perfekter Zeitpunkt, ist der TuS doch im nächsten Jahr Gastgeber. Dann soll es in einer Festwoche rund gehen, wenn die Feuerwehr 125 Jahre alt wird. „Endlich ist der Pott da, ein schönes Gefühl“, jubelte Bargstedts Kapitän Kai Eichstedt nach dem „langersehnten Triumph“.

 

Mit Gruppensiegen gegen das Team DoppelPASS (5:2) und Gastgeber TSV Aukrug (7:3) hatte sich das Team des neuen Trainerduos Frank Wolter und Ulrich Meyer in Stellung gebracht. Im Vorjahr noch gegen Nortorf (1:4) unterlegen, ebnete ein Traumtor von Erik Hass (14.), der sich mit drei Turniertreffern mit Aukrugs Florian Jacobs die Torjägerkrone teilen musste, den Weg zum Prestigesieg. Sascha Delfs (42.) verpasste das 2:0. Nach der Halbzeit forcierte der 15- malige Turniersieger den Offensivdruck. Doch auch die Einwechslungen von Tim Reuter (63.) und Ole Redmann (67.) brachten den Nortorfern nicht die erhoffte Durchschlagskraft, zumal Finn-Lasse Döring den Ball bei der einzigen Großchance neben das Tor setzte (73.). Entschieden war die Partie, als Benjamin Butenschön Bargstedts Mathias Joers foulte und Jan Streubichen eiskalt vom Elfmeterpunkt vollendete (80.). Gänzlich aus dem Häuschen waren die Bargstedter Fans, als Jan Schrum einen tollen Angriff über die linke Seite per Kopf vollendete (90.) und ein „Flitzer“ für ein weiteres Glanzstück sorgte. Nortorfs Routinier Lars Redmann gratulierte den Bargstedtern („Sie waren einfach mal dran“), kritisierte aber auch die eigenen Darbietungen: „Wir haben drei mäßige bis schlechte Leistungen gebracht.“

 

Gewitter mit Starkregen wirbelte den Zeitplan am Finaltag durcheinander. Aber nicht nur das. Die Partie des Gastgebers TSV Aukrug gegen das Team DoppelPASS musste abgebrochen werden. Ein von beiden Seiten initiiertes Elfmeterschießen entschied die Benefiztruppe für sich, so dass die 2007 und 2011 siegreichen Aukruger in den B-Pokal absteigen.

 

Aufgestiegen in den A-Pokal ist der Bokelholmer SV, der vom Nichtantritt des FC Krogaspe profitierte. Neumünsters A-Klassist hatte sich geweigert, nach dem Gewitter die Schuhe zu schnüren. Das verärgerte den TSV Groß Vollstedt, der sich nach dem 4:1 gegen SV Langwedel mit Platz zwei zufrieden geben musste.

 

Amtsvorsteher Hans Kaack sprach bei der Siegerehrung von einer „ereignisreichen Fußballwoche“. Insgesamt sahen 581 Zuschauer die Spiele. Das Altherrenturnier gewann der TSV Aukrug. mey

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Werde TuS Liga Fan auf facebook