TS Einfeld - TuS Nortorf 4:6 (3:2)

Die TuS Liga reitet weiter auf der Erfolgswelle! In einem abwechslungsreichen Derby mit insgesamt zehn Toren vergoldet Blau-Weiß-Rot den Saisonauftakt und fährt den dritten Sieg im dritten Spiel ein. Nach einem frühen 0:2 Rückstand sorgten Lars Redmann, Bennit Struve (2), Florian Viergutz, Florian Jenert und Finn-Lasse Döring für den auch in der Höhe verdienten Dreier.

Pressebericht im Holst. Courier (Ausgabe vom 22.08.2013):

Tor-Festival beim TS Einfeld: Nortorf gewinnt 6:4

Der TuS Nortorf hat auch sein drittes Saisonspiel in der Fußball-Verbandsliga gewonnen. Die Arndt-Elf gewann gestern beim Kreisrivalen TS Einfeld nach einem 2:3-Pausenrückstand noch mit 6:4. Die Blau-Weiß-Roten sind Tabellendritter, während die Schwarz-Weißen nach drei Pleiten und überdies drei Zählern Abzug das Tabellenende zieren.

 

Das Derby fing so recht nach dem Geschmack des Einfelder Anhangs an, denn Sascha Mömmert nutzte zwei Schlafmützigkeiten der Gäste gleich in der Anfangsphase zur 2:0-Führung (2./11.). Ein von Kevin Tegge völlig unnötig verursachter Foulelfmeter, verwandelt von Lars Redmann, brachte den TuS zurück ins Spiel (13.). Bennit Struve glich nach einer knappen halben Stunde aus (29.), ehe Muhammed Yildirim die 3:2-Pausenführung für Einfeld besorgte (41.). Nach der Halbzeit kippte die Partie zu Gunsten der Gäste, und TSE-Trainer Frank Willers gab dem Unparteiischen Thorsten Möller eine Mitschuld: "Vor dem 3:3 hätte es einen Freistoß für uns statt für Nortorf geben müssen, und dem 3:4 gehen glasklare Abseitsstellungen voraus."

 

Mit "gebrochenem Genick" (O-Ton Willers) ergab sich die Heimelf nunmehr ihrem Schicksal, sodass der TuS in der letzten halben Stunde leichtes Spiel hatte. "Wir haben defensiv sehr schwach gestanden und hätten heute wohl nirgendwo anders gewonnen", stufte Nortorfs Coach Thomas Arndt den Sieg mit der nötigen Demut ein. Derweil muss der TSE einen weiteren Feldverweis verkraften. Yildirim wurde wegen einer Notbremse vom Platz gestellt.

 

TS Einfeld: Behmerburg - D. Tegge (46. Milivojevic), Sietmann (61. Peters), Biedermann, K. Tegge - Hnida, Joers (80. Hoeck), Yildirim, Erich, M.Milbradt - Mömmert.

 

TuS Nortorf: Fischer - Kortum, L. Redmann (87. O. Redmann), Döring, Bracker (76. Arndt) - Butenschön, Lampe, Jenert (81. Pisani), Hülsen - Viergutz, Struve.

 

SR: Möller (Kellinghusen). - Zuschauer: 103. - Tore: 1:0 Mömmert (2.), 2:0 Mömmert (11.), 2:1 L. Redmann (13./Foulelfmeter), 2:2 Struve (29.), 3:2 Yildirim (41.), 3:3 Struve (53.), 3:4 Viergutz (55.), 3:5 Jenert (66.), 3:6 Döring (90./+2, Foulelfmeter), 4:6 Lampe (90./+4, Eigentor). - Rote Karte: Yildirim (Einfeld, 90./+2, Notbremse). - Nächster Einfeld-Gegner: SV Schackendorf (H/Sonnabend, 31. August, 15 Uhr). - Nächster Nortorf-Gegner: VfR Horst (H/Sonnabend, 24. August, 16 Uhr).

Vorschau-Pressebericht im Holst. Courier (Ausgabe vom 21.08.2013):

Vor dem Derby gegen Nortorf: TSE reaktiviert alte Recken

Im Rahmen einer Nachholpartie des ersten Spieltags stehen sich heute (18.30 Uhr) in der Fußball-Verbandsliga Süd-West die Kreisrivalen TS Einfeld und TuS Nortorf gegenüber.

 

Nortorf reist als Fünfter (2 Spiele/6 Punkte/6:2 Tore) und vor allem mit weißer Weste und entsprechend breiter Brust an. Derweil zieht sich der Himmel über dem Einfelder See nach zwei deutlichen Pleiten zum Auftakt bedrohlich zu (2/-3/3:11). Zu allem Überfluss ist der Abzug von drei Punkten am grünen Tisch wegen fehlender Schiedsrichter für Einfeld nun auch rechtskräftig, sodass die Schwarz-Weißen gar mit einer Minusbilanz in die Partie gehen. Und nicht zuletzt die Nachricht, dass die Reserve mit sofortiger Wirkung aus dem Spielbetrieb der Kreisliga zurückgezogen wurde (wir berichteten), traf alle Einfelder mitten ins Herz - auch wenn es sich dabei um den personellen Rettungsschirm für das TSE-Verbandsligateam handeln könnte.

 

"Wir sind jetzt erstmals Favorit", weiß Nortorfs Trainer Thomas Arndt, der selbst wieder einige Kräfte ersetzen muss und einen durch diverse Routiniers verstärkten Gegner erwartet. TSE-Trainer Frank Willers bestätigt diesen Verdacht, denn er rechnet mit den Einsätzen von Sascha Milivojevic, Sven Jahnsen und Jan Erich. Eine veränderte Rollenverteilung sieht er dadurch aber nicht: "Nortorf ist ganz klar favorisiert. Der TuS hat auch in Kaltenkirchen mit einigen Ausfällen gewonnen. Wir müssen nach unruhigen Tagen sehen, was bei uns geht."Es fehlen: bei Einfeld Robold (Urlaub), Hinz (Gelb-Rot-Sperre), Behmerburg (Wechselsperre), eventuell Wulf (krank) - bei Nortorf: S. Schlotfeldt, Klotzbücher, Huneke (alle Sprunggelenksverletzung), D. Schlotfeldt, Stolley (beide Knieprobleme), Reuter (Zahn-OP), Jensen (Blinddarm-OP), Doege (krank), Sielken (privat verhindert). - Schiedsrichter: Möller (Kellinghusen). - Duelle 2012/13: In Einfeld gewann der TuS mit 1:0, in Nortorf trennte man sich 1:1. - Courier-Tipp: 2:0 für den TuS Nortorf.

 

Außerdem spielen (Courier-Tipp in Klammern): heute, 18.30 Uhr: VfR Horst - FC Reher/Puls (2:2).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Werde TuS Liga Fan auf facebook