SV Todesfelde II - TuS Nortorf 5:0 (3:0)

Vielleicht hätte sich Blau-Weiß-Rot doch lieber den Sonntagsbraten schmecken lassen sollen, statt die Auswärtsfahrt nach Todesfelde zu unternehmen. Zumindest gab es beim gestrigen Gastspiel nichts zu holen und am Ende stand eine deutliche 0:5-Schlappe gegen den Tabellensechsten zu Buche. Nun gilt es beim nächsten Auftritt am Ostermontag beim "Schlusslicht" in Kiebitzreihe zu zeigen, dass die Saison noch nicht abgehakt ist.

Bericht in der Presse (KN) vom 14.04.2014

 

SV Todesfelde II – TuS Nortorf 5:0

Nur in der Anfangsviertelstunde boten die Nortorfer gegen aggressive Todesfelder Paroli. Nach dem Führungstor von Rico Grotherr (21.) ließ der TuS bis zum Spielende die nötige Einstellung vermissen. Marco Hess (28./38.) entschied die Partie bereits vor dem Seitentausch. Philipp Möller (52.) und Philipp Rackow (62.) erhöhten. „Wir hatten eine zu hohe Fehlerquote. Außerdem stimmte die Einstellung nicht“, analysierte Co-Trainer Thorsten Syben seine Mannschaft, der aus seiner Kritik Stefan Lampe herausnahm. Zudem bezeichnete er Torhüter Bjarne Maaß als „ärmste Sau“.mey

Vorschau in der Presse (KN - HZ) vom 11.04.2014:

 

SV Todesfelde II – TuS Nortorf  (So., 12 Uhr)

 Eigentlich werden zu dieser Zeit Rouladen, Rotkohl und Kartoffeln serviert, am Sonntagmittag sind die Nortorfer aber hungrig auf drei Punkte. Dabei trifft das Team um Trainer Thomas Arndt auf einen Tabellensiebten, dessen Bilanz ausweist: 20 Spiele, zehn Siege, zehn Niederlagen, kein Remis. Die Nortorfer sind die Verlierer der Rückzüge Einfelds und Gadelands. Satte zwölf Punkte wurden den Mittelholsteiner aberkannt, der Fall auf Platz elf unumgänglich. „Ziel ist es, noch ein oder zwei Plätze nach oben zu rutschen“, sagt Arndt, dessen Team derzeit Letzter der Fairplay-Tabelle ist: In 18 Partien gab es 57 Gelbe Karten und je drei Gelb-Rote und Rote Karten. In den letzten sechs Auswärtspartien gingen die Arndt-Schützlinge um Torjäger Bennit Struve leer aus. mey

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Werde TuS Liga Fan auf facebook